– Neues bei der Fotobox (Photobooth)

 

Die Fotobox im Eichsfeld und darüber hinaus

Als einer der ersten, wenn nicht sogar der erste Fotograf im Eichsfeld, baute ich eine Fotobox. Sie sollte nur für unsere eigene Hochzeit dienen und uns schöne Erinnerungen an unsere Hochzeit bereiten. Seit Mai 2012 baue ich Fotoboxen und entwickele sie stets weiter um Ausfälle zu vermeiden und den Nutzern und mir das Leben mit der Fotobox so einfach zu gestalten wie es nur geht. In den folgenden Absätzen schreibe ich mal ein paar Gedanken zu den Fotoboxen auf.

Drucken

Oft werde ich gefragt, ob ich auch den Direktdruck anbiete. Soll heißen, dass es Fotoboxen gibt, die die gemachten Bilder direkt ausdrucken. Sicherlich für viele eine nette Geschichte, aber leider werden die Folgen oft vergessen. Pro Druck in 10x15 muss man mindestens 0,30 € kalkulieren. Oft hole ich die Fotobox ab mit über 1000 gemachten Bildern. Wer jetzt richtig rechnet, weiß warum ich diesen Service nie anbieten werde.  😉 Selbstverständlich war ich privat schon zu einigen Hochzeiten wo dieser Service angeboten wurde. Leider fand man die Bilder gegen Ende der Party nicht im Gästebuch, wie es vom Gastgeber gewünscht war, sondern zerknüllt unter den Tischen oder als Bierdeckel missbraucht auf den Tischen.  😥

Sofa

Anfangs hatte ich ein rotes Kunstledersofa, welches zu jeder Fotobox dazugebucht wurde. Es ging praktisch keine Fotobox zum Kunden ohne ein Sofa. Das änderte sich mit der Zeit als andere Anbieter auf den Markt im Eichsfeld drängten und diesen Service nicht anboten. Da mittlerweile nur noch 1-2 Buchungen mit Sofa getätigt werden, stelle ich den Service zum Jahresende ein.

Accessoires

Bei unserer Hochzeit noch ohne Zubehör, kam später der Wunsch nach Zubehör auf, den ich auch gern bedienen wollte. Pappmasken an Holzstäben waren jedoch nicht meins. Was machen die Gäste, wenn um 18 Uhr die Holzstäbchen alle abgebrochen waren, weil die Kinder zu ausgiebig mit ihnen gespielt hatten? Also setzte ich auf Langlebigkeit und legte Sonnenbrillen, Brillen in Übergröße, aufblasbare Gitarren und Hawaiiketten in die Accessoires-Kiste. Doch leider geht auch dieser Trend gerade dahin, dass die Kundinnen und Kunden sich die Accessoires gern selber bestellen um individueller zu sein. Das kann ich sehr gut nachvollziehen. Daher möchte ich aber den Platz im Studiokeller auch für andere Dinge freigeben und nehme die Accessoires aus dem Angebot. Wir wollen uns dem Markt schließlich anpassen  🙂

Hintergrund

Die Leute die mich kennen wissen, dass ich niemandem das Geld aus der Tasche ziehen möchte, sondern nur gern meine Dienstleistung oder Ware entschädigt hätte. Aus diesem Grund rate ich auch nur zu einem Hintergrund, wenn sich hinter den zu fotografierenden Personen Glasscheiben befinden. Diese würden den Blitz der Fotobox reflektieren und damit das Bild unschön wirken lassen.

Anzahlung

Leider komme ich nicht mehr drumherum mir eine Anzahlung bei Buchung geben zu lassen. In der heutigen Zeit ist man vor kurzfristigen Absagen nicht mehr sicher. Schnell ist eine E-Mail oder eine WhattsApp-Nachricht geschrieben und die Miete der Fotobox fällt aus. Um so ärgerlicher ist es, wenn man anderen die Fotobox absagen musste, weil für den Tag zu viele Anfragen kamen.

USB-Stick oder Dropboxspeicher für 4 Wochen

Immer mehr glückliche Fotoboxbenutzer sprechen mich an, ob es nicht möglich sei, die Bilder gesichert online zur Verfügung gestellt zu bekommen. Auch mir fällt natürlich auf, dass immer weniger Computer genutzt werden, sondern lieber mal schnell das Handy oder das Tablet gezückt wird. Aus diesem Grund wird das die nächste Änderung für 2019. Ihr habt die Wahl zwischen einem USB-Stick oder den Bildern online in der Dropbox. Den Stick würde ich euch zuschicken, den Dropbox-Link bekommt ihr direkt am Tag nach der Feier per Mail zugeschickt.

Wenn Du jetzt noch Fragen zu meinen Fotoboxen hast, darfst Du mich gern ansprechen, wenn Du mich mal triffst.

News

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien