Die Hochzeitsfotografie

Als ich vor 8 Jahren mit dem Fotografieren begann, war es immer mein Traum den besonderen Moment einer Trauung zu fotografieren!

Nein! Eigentlich wollte ich nie Hochzeiten fotografieren und kam erst durch meinen besten Freund dazu. Der kam vor Jahren zu mir und meinte: "Wenn du unsere Hochzeit nicht fotografierst, dann gibt es keine Bilder von unserer Hochzeit. Wir wollen niemand anderen."

In dem Moment war ich baff. War es Erpressung oder ein Lob an meine bisherigen Arbeiten? Egal, ich habe es gemacht und riesigen Spaß gehabt. Die nächsten Hochzeiten wurden angefragt und mir gefiel es immer mehr. Über mehrere Jahre habe ich die verschiedensten Hochzeiten begleiten dürfen und jede Hochzeit war besonders für mich. Danke nochmal an dieser Stelle für das Vertrauen in meine Arbeit.

Jetzt habe ich gerade jede Menge Zeit zum Nachdenken, da ich ja nicht viel machen kann (kaputter Fuß) und habe mir etwas überlegt.

Ich höre auf....

mit den Hochzeiten! Ja, richtig!

Die Entscheidung fiel mir wirklich schwer. Aber alle die mich kennen wissen, wenn ich etwas mache, dann mit 100% Einsatz. Da sehe ich mich derzeit nicht mehr bei den Hochzeiten.

Genaue gründe gibt es noch nicht mal. Klar war mir jedoch immer: Höre auf deinen Bauch. Damit bin ich jederzeit gut gefahren. Der sagt mir gerade, dass etwas anderes wichtiger ist.

Mein Fokus für die Zukunft liegt auf anderen Projekten. Ich möchte gern vermehrt Workshops anbieten und auch meine Fotoboxen sind während der Hochzeitssaisons immer viel zu kurz gekommen. Und mit den Fotoboxen begann ja mein Gewerbe in der Fotografie. Das sind sozusagen meine Babys.

Auch wird es einige Änderungen in meiner Produktpalette geben, aber hierzu gibt es in nächster Zeit mehr Informationen.

Allen Brautpaaren, die mich für 2019 schon gebucht haben, kann ich aber Entwarnung geben. Auf eure Hochzeiten freue ich mich wie Bolle. Die rocken wir nochmal richtig.

Wir sehen uns  🙂